• 4. December 2020

Presseerklärung: Internationale Schule und Gründer-Campus für IT-Firmen gehören nach Dudweiler

Internationale Schule und Gründer-Campus für IT-Firmen gehören nach Dudweiler

 Dies fordert die AfD-Stadtratsfraktion von Saarbrücken

 

Der Gründungsdirektor des Cispa, Prof. Michael Backes, fordert eine internationale Schule für mehrere Hundert IT-Wissenschaftler und zwar bereits für das Schuljahr 2019/2010. Der Stadtteil Dudweiler liegt in direkter Nähe zum Cispa und eignet sich für die Errichtung der internationalen Schule. Das Gebäude des MPL steht kurzfristig zur Verfügung. Für eine Erweiterung könnten die freien Flächen parallel zur Beethovenstraße bis zum Bürgerhaus herangezogen werden. Darüber hinaus kann die Albert Schweitzer Schule und die Ev. Kita Dietrich Bonhoeffer miteinbezogen werden.

Das Cispa wünscht sich ein solches Angebot in seiner unmittelbarer Nähe und des zehn Hektar großen Gründer-Campus für IT Firmen. Dudweiler erfüllt am ehesten die gewünschten Voraussetzungen.

Gleichwohl konnte sich der Ministerrat bisher nicht auf diesen Standort festlegen.

„Es könne auch andere Standorte geben“ so der Ministerpräsident.

Immer wieder wird St. Ingbert genannt. Es ist nachvollziehbar, dass der neugewählte CDU Oberbürgermeister den „Zuschlag“ haben will. Für die Standortentscheidung müssen allerdings sachliche Gesichtspunkte im Vordergrund stehen.

 Demgegenüber hat das Land und die Landeshauptstadt die moralische Verpflichtung dem dahin siechenden Dudweiler „neues Leben“ einzuhauchen. Dudweiler war einst eine blühende und schuldenfreie Stadt. Die von der Landesregierung gegen den Willen der Bevölkerung durchgesetzte Gebiets und Verwaltungsreform war für Dudweiler der Anfang vom Ende. In 40 Jahren wurde Dudweiler von Saarbrücken „ausgesaugt“ und seiner freien Entscheidungsfindung beraubt.

Eine Verzahnung mit der Universität und dem Helmholtz-Zentrum wäre für Dudweiler eine Chance, den Niedergang zu stoppen.

Deshalb gehören die internationale Schule und der Gründer Campus nach Dudweiler und hierüber hat die Landesregierung nun zeitnah zu entscheiden, so der Fraktionsvorsitzende, Bernd Krämer.

Von der Verwaltung der Landeshauptstadt erwartet die AfD Fraktion der Landesregierung unverzüglich geeignete Flächen für den Gründer-Campus vorzuschlagen.

Nach Ansicht der AfD-Fraktion käme kurzfristig das RAG-Gelände „Richardschacht“ In den kurzen Rödern in Betracht. Dieses Gelände ist im Masterplan Gewerbe und Industrieflächen bereits aufgeführt.

 

 

Bernd Krämer – Fraktionsvorsitzender der AfD-Stadtratsfraktion 

0 Reviews

Write a Review

AfD-Stadtratsfraktion

Read Previous

Internationale Schule in Dudweiler

Read Next

Presseerklärung: Bebauungsplan Am Heidenkopf

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *