• 14. July 2020

AfD lehnt Tempo 30 in der Mainzer Straße ab.

AfD lehnt Tempo 30 in der Mainzer Straße ab.

Die Forderung des ADFC Saar auf Einrichtung einer Fahrradstraße und Tempo 30 in der Mainzer Straße ist der Einstieg, flächendeckend in Saarbrücken Tempo 30 einzuführen.

Es besteht überhaupt keine Veranlassung, die Verkehrssituation in der Mainzer Straße zu verändern. Die Corona-Situation als Argumentationshilfe heranzuziehen ist abstrus und zeugt von Selbstherrlichkeit des ADFC.

Man will wissen, wie weit man es treiben kann mit der „Antiautopolitik“.

Die Mainzer Straße ist eine Ausfallstraße, die dafür sorgt, dass innerstädtischer Verkehr schnell abfließen kann.

Saarbrücken ist Einkaufsstadt. Es geht nicht an, dass der Individualverkehr so weit drangsaliert wird, dass die Kunden lieber nach Neunkirchen, Saarlouis oder Homburg fahren. Das kann man sich in Corona-Zeiten einfach nicht mehr leisten.

 

 

Bernd-Georg Krämer – Fraktionsvorsitzender der AfD Stadtratsfraktion

0 Reviews

Write a Review

AfD-Stadtratsfraktion

Read Previous

Der Verfassungsgerichtshof des Saarlandes musste der Landesregierung Einhalt gebieten.

Read Next

„Wohnen am Anger“ – Der nächste Bauskandal bahnt sich an.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *