• 25. November 2020

Windräder Krughütter Wald

Windräder Krughütter  Wald

 

Es ist nicht alles Gold, was glänzt.

Es ist nicht alles umweltfreundlich, was grün angemalt wird.

 

Rückt der Naturschutz etwa in den Hintergrund, um für  finanzielle Vorteile Platz zu machen? 

Werden die Augen und Ohren geschlossen und über die Entscheidung der  Bevölkerung hinweg gesehen, während weder der Bezirksrat West noch der Saarbrücker Stadtrat ein Mitspracherecht haben?

Ist, dies das Verständnis einer demokratischen Gesellschaft?

Das Saarland braucht eher  sichere Arbeitsplätze als Windräder. 

Arbeitsplätze die Firma Woll schon lange hätte  zur Verfügung stellen können, hätte man ihr nicht unter dem Deckmantel des Umweltschutzes Steinberge in den Weg gelegt.

Das saarländische Umweltministerium erklärte laut einem SR Bericht vom 27.08.2019, dass Genehmigungen weiterer Anlagen in dem Gebiet schwierig wären, da das Gebiet zu einem alten historischen Wald erklärt wurde, jedoch nicht unmöglich sei.

 

Verbiegt man hierbei die Unmöglichkeit bis zur Möglichkeit?

Der Schutz unserer Umwelt ist nicht verhandelbar.

So viel sollte in unserer Zeit schon möglich sein.

 

Die AfD-Fraktion im Stadtrat der Landeshautstadt Saarbrücken fordert den Erhalt des historischen Waldes als ein intaktes Ökosytem. 

Er ist ein wichtiger Speicherort für CO2. 

Ein Windrad kann zudem  keinen Sauerstoff produzieren. Die dortigen Buchen und  Eichen machen dies bereits seit mehr als 130 Jahren.

 

Laleh Hadjimohamadvali

0 Reviews

Write a Review

AfD-Stadtratsfraktion

Read Previous

Eine Pfannenwerbung und das Saarland.

Read Next

Der Pingusson-Bau gelangt zu einer unrühmlichen Berühmtheit.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *