• 27. October 2020

Europäische Schule doch nicht nach Dudweiler

Der Öffentlichkeit wurde vorgemacht, die Entscheidung für die Europäische Schule nach Dudweiler sei getroffen. Für den absteigenden Stadtteil Dudweiler war die Ansiedlung einer Europäischen Schule ein Lichtblick. Das Gebäude des LPM war geeignet. Erweiterungsflächen sind vorhanden. Die Albert- Schweitzer- Schule hätte ebenfalls zur Verfügung gestanden.

Es gibt keine Gründe von der Standortentscheidung Dudweiler wieder abzugehen. Mehrere Anfragen der AfD-Stadtratsfraktion wurden dahingehend beantwortet, Dudweiler sei gesetzt.

Nach der Entscheidung der Landesregierung, das Cispa-Innovationscamp in St. Ingbert anzusiedeln, nun gleich noch eine Entscheidung gegen Dudweiler.

Die Entscheidung ist nun für Saarbrücken-Malstatt gefallen. Der Öffentlichkeit wird vorgemacht, dies sei ein provisorischer Standort. Allein das Land bezuschusst ein „Provisorium“ mit 2,25 Millionen Euro. Was Regionalverband und Stadt beisteuern ist unbekannt.

Mehrere Millionen für ein Provisorium, das wäre reinste Steuerverschwendung.

Die Schule wird in Malstatt bleiben und Dudweiler geht leer aus.

Das muss man der Bevölkerung sagen und sie nicht weiter im Ungewissen belassen.

 

Bernd Georg Krämer – AfD Fraktionsvorsitzender der Stadtratsfraktion

 

0 Reviews

Write a Review

AfD-Stadtratsfraktion

Read Previous

Umbau der Eisenbahnstraße erweist sich als Flop

Read Next

Kulturförderetat muss erhöht werden

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *