• 4. December 2020

Wenn der Umweltromantiker seine rosa/rote Brille trägt

Wenn der Umweltromantiker seine rosa/rote Brille trägt

 

Jahrelang erzog man uns zu Stromsparer und nun sollen E-Fahrzeuge die Lösung aller Probleme sein.

Die Glühlampe war der Feind der Umwelt, der Staubsauger hatte einen zu hohen Verbrauch und selbst der Beschluss zur Abholzung eines historischen Waldes, um Windräder im Auftrag einer grünen Welt aufstellen zu können, löste keine Schamgefühle aus.

In einer Zeit, in der der Saarbrücker Einzelhandel erdrutschartige Umsatzeinbußen hat, soll die Stadt zusätzlich noch Auto frei werden.

 

Ginge es nach den Umweltfanatiker, sollten Fahrräder die Herrschaft über die Straßen gewinnen und der Autofahrer sich den Platz in der Strafecke mit den Glühlampe teilen.

 

Die SZ berichtet am 17.10.2020 über den heroischen Scooter-Flüsterer, der bei Wind und Wetter mit seinem Auto für Ordnung auf Saarbrücker Straßen sorgt. Um Akkus zu tauschen oder andere Serviceleistungen an ihnen zu vollbringen, muss er sie überwiegend einzeln anfahren.

 

Einmal abgesehn davon, dass kaum ein Wandel des Autoverkehrs seit der Einführung von den grün angemalten Scooter zu vernehmen ist, wird dieser nun zusätzlich belastet. Denn es ist eher unwahrscheinlich, dass das Auto des Flüsterers mit guten Gedanken angetrieben wird!

 

Die AfD-Fraktion im Stadtrat fordert eine Aufklärung, in wie Fern dieses Schauspiels die Umwelt belastet?

 

Früher hätten Bäume diese zusätzliche Belastung auffangen können, hätte man sie nicht als Opfergabe für die Windräder am Altar des Umweltschutzes

niedergelegt.

 

 

Stephan Beckmann

Stadtverordneter

 

0 Reviews

Write a Review

AfD-Stadtratsfraktion

Read Previous

Sorge ums Saarland ?

Read Next

Das Verbot der Heizpilze in Saarbrücken ist nicht zu Ende gedacht!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *