• 4. December 2020

AfD-Fraktion gegen weitere Fußgängerzonen

Die Stadtverwaltung plant die Fußgängerzonen von 16.000 qm auf 25.000 qm zu erweitern. 5 weitere Straßen werden für den Durchgangsverkehr gesperrt. Parkplätze entfallen. Ob das Ganze sinnvoll ist, interessiert die Verwaltung nicht. Man will, dass der Aufenthalt für die Menschen um den Markt angenehmer werden soll. Vielleicht sollte man die Bürger zuerst einmal befragen, ob sie das Vorhaben begrüßen. Noch weniger Parkplätze, noch mehr Staus. Das Ganze ist nur ein weiterer Schritt zur autofreien Stadt und befördert das Sterben der Innenstädte und des Einzelhandels. Das Geschäftssterben geht weiter. Amazon, Zalando und Co freuen sich. Fußgängerzonen tragen schon seit Jahren zur Langeweile in den Innenstädten bei. Dort wo Fußgänger, Radfahrer, Autofahrer und ÖPNV gleichberechtigt sind pulsiert das Leben. Ein St.Johanner Markt mit seinen vielen Straßencafes lässt sich nicht beliebig oft vervielfältigen.

In der neu gestalteten Eisenbahnstraße haben wir bereits die Erfahrung gemacht, dass die Kunden mangels Parkplätzen und Kurzparkzonen die Eisenbahnstraße meiden. Leidtragende sind die Gewerbetreibenden. Weitere Geschäftsschließungen drohen.

Deshalb fordert die AfD Fraktion, zuerst Anlieger und Gewerbetreibende der betroffenen Flächen und Straßen zu befragen, bevor für teures Geld Fakten geschaffen werden.

Bernd Georg Krämer – Fraktionsvorsitzender

0 Reviews

Write a Review

AfD-Stadtratsfraktion

Read Previous

Saarbrücker Tafel

Read Next

Schulden-Schock in Saarbrücken

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *